Kann man im Regen laufen?

Laufen bei Regen

Kan man das wirklich? Natürlich kann man das!

Bei Regen, Schnee oder Hagel (Ok, Hagel vielleicht nicht) kann man, wenn man richtig angezogen ist, laufen gehen.

Wenn es regnet oder kalt ist gilt für mich das Zwiebelprinzip. Man muss nur drauf achten, das die einzelnen Schichten zusammenpassen. Wenn es heiß ist, möchte man den Schweiß so schnell wie möglich abtransportieren. Bei Kälte möchte man zusätzlich noch warm bleiben und bei Regen sogar trocken.

Um bei regnerischem Wetter trocken zu bleiben muss man einen Kompromiss zwischen wasserabweisend und wasserdurchlässig eingehen. Ich habe im Falle das es regnet eine sehr dünne Regenjacke und ziehe darunter ein langes Lauf-Shirt an, um nicht auszukühlen. Wenn es wärmer ist , mache ich die Regenjacke nicht ganz zu, damit die Wärme sich nicht staut.

Einzig bei Pfützen muss ich ein bisschen aufpassen, da ich ungern mit nassen Socken laufe. Da habe ich vor kurzem in einem anderen Blog einen Tipp gelesen. Leider weiß ich nicht mehr in welchem aber es gibt Plastiküberzieher für die Socken aus dem Radsport. Ich kann nicht sagen wie warm es damit wird aber die Füße bleiben auf jeden Fall vor dem Regen geschützt.

Wichtig ist, dass man sich nicht zu warm einpackt, da der Kreislauf ggf. sonst schlapp macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.