Schwimmen ist gut für die Gelenke

Tatsächlich ist dem nur so, wenn man auch die richtige Technik hat. Verkrampft man nämlich oder schlägt die Beine falsch aus, kann das auch zu schmerzen führen.
Ich habe selbst die Erfahrung gemacht, das ich durch eine falsche Technik Knieschmerzen bekommen habe. Danach habe ich vermehrt auf meine Technik geachtet und die Schmerzen blieben aus.

Schwimmt man abends ein paar Bahnen, so verbraucht man auf jeden Fall mehr Kallorien als sitzend auf dem Sofa. Für die Kondition und besonders gegen Asthma ist schwimmen sehr gut.

Warum ist schwimmen gut, wenn ich Asthma habe?

Durch den Wasserdruck hat man einen konstanten leichten Druck auf den Brustkorb, welcher die Lungen stärkt und das Asthmarisiko veringern kann.

Wer noch ein paar Kilo zu viel hat, für den ist schwimmen auf jeden Fall schonender als laufen.

Anfänger sollten in eine Schwimmbrille investieren. Es ist viel entspannter und effektiver. Man bekommt keine roten brennenden Augen.

Diese Schwimmbrille hatte ich mir nach 2 Wochen gekauft und bin damit sehr zufrieden. Sie drückt nicht und lässt kein Wasser durch. Ich schwimme heute noch damit und würde sie immer wieder kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.